jeudi 12 décembre 2019
Se connecter    /S'inscrire    /
AccueilParole LibreBillets de Mgr Ravel (allemand)Luc Ravel : die Bekehrung, Schlüssel der Vermittlung des Glaubens

Luc Ravel : die Bekehrung, Schlüssel der Vermittlung des Glaubens

Den Glauben vermitteln heisst nicht daran zu arbeiten, zu überzeugen sondern zu bekehren.

Wir werden immer auf diese Besonderheit des Glaubens stossen, wenn wir in dem Rahmen einer klassischen Vermittlung bleiben.

Mit dieser letzten führen die wissenschaftlichen oder kommerziellen Argumente zur Überzeugung. Sie gewinnen die intelektuelle Zustimmung. Sie erwecken die Vernunft und formen sie, in dem sie ihr Inhalte und Methoden liefern.

Die Lehre hat immer auf beides gezielt. Aber die Vermittlung des Glaubens kann nicht mit dem üblichen Vermitteln von erworbenen Kenntnissen verglichen werden.

Er verlangt eine persönliche Bekehrung beim Zuhörer.

In diesem Sinn wird er es nicht immer schaffen, trotz einer hervorragenden Pädagogik und einer göttlichen Begeisterung. Das Wort « Bekehrung » kehrt regelmässig im Mund Christi und dem des Papstes Franziskus wieder.

Es kommt uns vor wie eine Selbstverständlichkeit, weil der Geist sich auf das Objekt der Bekehrung konzentriert, ob sie nun geistlicher, pastoraler, synodaler oder ökologischer Natur sei.

Selbst wenn die Bekehrung verschiedene Bereiche betrifft, kann sie nicht ihren Mechanismus und ihre Notwendigkeit erklären. 

Vor allen über die Bekehrung selbst müssen wir nachdenken.

Ein Vorher und ein Nachher

Das Wort « Bekehrung » verstärkt die Idee einer Veränderung, die schon den Namen Entwicklung einführt.

Sich verbessern, Fortschritte machen, besser werden, sich entwickeln : Es fehlt der französischen Sprache nicht an Worten, um eine fortschreitende, fortdauernde und kontrollierte  Veränderung zu bezeichnen.

Aber der Begriff « sich bekehren » verweist auf etwas brutaleres, auf etwas radikaleres, ein unkontrolliertes Gedränge.

Man versteht darunter einen Bruch mit einem Vorher und einem Nachher : Der Bekehrte geht von einem Ufer zum anderen. Nach der Bekehrung lebt der Mensch gemäβ einer anderen Denkweise, mit einer Kraft von absoluter Neuigkeit.

Das Verlieben auf den ersten Blick wäre vielleicht das eindringlichste Bild, um den Begriff der Bekehrung anzugehen. Dank der Entdeckung dieses anderen Gesichts, bis zum Wahnsinn geliebt, verändert sich die ganze Welt .

Alle früheren Bezugssysteme scheinen sehr weit entfernt zu sein, als ob sie sich auf einen Schlag entfernt hätten und sich nur noch am Horizont abzeichneten, ohne einen bewussten Einfluss auf das gegenwärtige Leben.

Sie gehören der Vergangenheit an wie die Stufe einer Rakete, die sich abgetrennt hat, um eine neue Etappe zu ermöglichen, die wirklicher ist als die, die ihr voranging.

Diese instinktive Annäherung der Bekehrung beseitigt  nicht die Grundfragen . Kann man weiter in der Analyse der Bekehrung als innerlichen Akt gehen ?

Kann man auch die vorbereitenden Etappen, die Mechanismen, die sie ermöglichen oder sie hervorufen,  angeben ?

Und schlieβlich, warum muss sich der Mensch bekehren ?

Kann er sich nicht stetig weiterentwickeln ohne diese Sprünge ins Unbekannte, die jede Bekehrung darstellt ?

Diese letzte Frage berührt die Menschheit sogar an ihrem unantastbaren Fundament. In der Bibel nimmt ein vorbestimmter Mensch die Bekehrung an und vollendet sie in sich, Johannes der Täufer.

Christus erkennt seine Bekehrungstaufe mit Wasser an und er übernimmt auf sein eigenes Konto das Wesentliche der Predigt des Johannes : « Bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist ganz nahe. » Möge er für unsere Bekehrungen eintreten.

+Luc Ravel,
Erzbischof von Strassburg

 

(Visited 17 times, 1 visits today)

Etiquettes

Partager

Aucun commentaire

Laisser un commentaire.

Ce site utilise Akismet pour réduire les indésirables. En savoir plus sur comment les données de vos commentaires sont utilisées.

Choose Your Style

Easily switch between different site layouts and header styles

SITE LAYOUT

HEADER STYLE

Facebook289
Facebook
Twitter2k
Visit Us
YouTube391
YouTube
Pinterest422
Pinterest
Instagram431